Tiere brauchen Paten – Tiere brauchen Sie!

patenschaften

Infos zu Patenschaften für bmt-Gnadenbrottiere
Warum eine Patenschaft für Tiere?

Jedes Tier, das wir aus seiner Notlage heraus bei uns aufnehmen, wird in unseren acht Tierheimen fürsorglich betreut. Unser Ziel ist es, diese Hunde, Katzen und Kleintiere wieder zu vermitteln – und zwar in ein Umfeld, in dem ihnen mit Liebe und Achtung begegnet wird.

Die meisten unserer Schützlinge finden durch unser verantwortungsvolles Bemühen schnell wieder ein neues Zuhause. Doch, wie Sie sich sicher vorstellen können, gibt es immer auch Vierbeiner, bei denen eine Vermittlung schwierig bis unmöglich ist. Weil die Tiere sehr alt, chronisch krank oder so zurückhaltend gegenüber Besuchern sind, dass sie keine Kontaktaufnahme zulassen.

Es sind Tiere, die oft wenig Glück in ihrem Leben hatten: Schlechte Behandlung, Vernachlässigung, Verlust der Bezugsperson – die Gründe, warum ein Vierbeiner an Körper und Seele krank und letztendlich unvermittelbar wird, sind vielfältig. Die Erfahrungen können wir solchen Tieren nicht nehmen – aber wir können gemeinsam mit Ihnen eines tun: Dafür sorgen, dass keines dieser Tiere sein Leben im Tierheim beschließen muss.

Ihre Patenschaft schenkt Glück…

Wir arbeiten mit ausgewählten Pflegestellen zusammen, die unsere nicht vermittelbaren Schützlinge bei sich aufnehmen. Dort erfahren die Tiere vielleicht das erste Mal, was es heißt, geliebt zu werden und eine Beziehung zu einer Bezugsperson aufbauen zu dürfen. Besonders kranke Hunde oder Katzen mobilisieren in einem glücklichen Umfeld oft noch einmal ihre ganzen Kräfte und leben länger, als es aufgrund der Krankheit zu erwarten gewesen wäre.

Der bmt zahlt für solche Tiere den Unterhalt in den Pflegefamilien und übernimmt auch anfallenden Tierarztkosten. Diese finanziellen Aufwendungen sind oft sehr hoch. Wenn Sie helfen möchten, dann übernehmen Sie eine Patenschaft.

…und Ihnen einen neuen Freund 

Gerade Menschen, die selbst kein Tier halten können, gewinnen durch eine Patenschaft: Denn im Laufe der Zeit baut sich eine recht enge Beziehung zu Ihrem Vierbeiner auf, für dessen Wohlergehen Sie ja sorgen. Das gilt umso mehr, wenn Sie seine Geschichte kennen – und nun plötzlich Teil seines Lebensweges werden.

So werden Sie Pate 

Der bmt ermöglicht nahezu 100 Tieren ein artgerechtes Leben in Pflegestellen, Auffangstationen und auf Gnadenbrothöfen. Es sind neben den unvermittelbaren Hunden und Katzen ehemalige Zirkustiere darunter, Labortiere, geschundene Pferde aus Tiertransporten und aus Privathand. Die monatlichen Kosten für ihren Unterhalt belaufen sich auf insgesamt 18.000 Euro.

Wenn Sie eine Patenschaft eingehen möchten

  • Fragen Sie in Ihrer Geschäftsstelle nach den betreuten Patentieren
  • wählen Sie Ihr Tier aus
  • und entscheiden sich für einen selbstbestimmten Monatsbeitrag (ab 15 Euro).

Mit einem Klick auf die interaktive Karte gelangen Sie zur Geschäftsstelle Ihrer Wahl.

bmt-Partner Tierheim Kraninchfeld Pferdefreunde Issum Hundevermittlung Hunsrück Landesverband Bayern Hauptgeschäftsstelle Tierschutzzentrum Pfullingen Tierheim Elisabethenhof Tierheim Wau-Mau Insel Katzenhaus Luttertal Tierheim Köln-Dellbrück Landesverband Berlin Franziskustierheim Tierheim Arche Noah Tierheim Hage

Weitere Auskünfte zur Vergangenheit Ihres Tieres erhalten Sie in Ihrer Geschäftsstelle. Bei Abschluss Ihrer Patenschaft bekommen Sie eine Urkunde mit einem Foto Ihres Schützlings und werden von den bmt-Mitarbeitern regelmäßig über sein Wohlergehen informiert. Außerdem veranstalten einige Geschäftsstellen regelmäßige Ausflüge zu den betreuten Tieren. Die Termine werden Ihnen als Pate rechtzeitig mitgeteilt.

Und bitte vergessen Sie nicht: Mit einer Patenschaft binden Sie sich nicht vertraglich an den bmt. Sie helfen, solange Sie können und wollen. Ihre Patenschaftsbeiträge sind steuerlich absetzbar.